Rote Schilder als „stumme“ Stadtführung

Überall in der Stadt sind sie zu finden. Angermündes „Roten Schilder“ mit historischen Informationen zum Stadtgeschehen.

Wer die Augen aufhält, kann sich seine persönliche Stadtführung selbst zusammenstellen. Diese regionalen Email-Schilder der hiesigen Firma „Preußen Email“ verdanken wir der Initiative von Ute Heese vom Heimatverein. Insgesamt 86 (Stand Mai 2021) wurden bereits aufgestellt. Wir sind von der Idee begeistert, haben die Hälfte der Schilder bereits gelesen und freuen uns immer wieder, ein weiters Schild zu entdecken. Wir hoffen, ihr teilt unsere Leidenschaft für die roten Hinweisschilder zur Geschichte der Stadt Angermünde.

Frühlingserwachen

Urlaub in Angermünde. Kunst, Kultur und Natur in der Uckermark erleben.

News: Digitale Kunststadtführung. Für euch habe ich einen Digiwalk angelegt mit dem ihr die europaweit einzigartige Findlingskunst in dieser Form entdecken könnt. Angermünde hat nicht nur historisch viel zu bieten, auch Kunst und Kultur kommen hier nicht zu kurz.
Beachtet auch den Blogbeitrag zum regionalen Krimi von Kena: Tödliches Insulin

Kleine Info! Bitte habt Verständnis, dass wir unsere Ferienwohnungen nur ab 2 Nächte und innerhalb der Saison nur für drei Nächte vermieten.

Zwischen Seen und Naturschutzgebieten

Nur 80 km von Berlin entfernt, liegt der am dünnsten besiedelte Landkreis Deutschlands: die Uckermark (UM). Umgeben von Naturschutzgebieten, Seen und historischen Städten – wie Angermünde, Templin und Prenzlau – wird  Erholung in der Natur geboten. Die einzigartige, eiszeitgeprägte Landschaft, die historischen Altstädte mit Wehranlagen, Feldsteinkirchen und die typisch norddeutsche Backsteingotik, sorgen für einen vielseitigen Urlaub.  In unserem Blog erfahrt ihr, was es alles in Angermünde und „UMzu“ zu entdecken gibt. Gerne helfen wir euch vor Ort weiter und geben Tipps, für Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Wandertouren und Ausflüge.
Unsere Ferienwohungen liegen inmitten des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin und des  Nationalparks Unteres Odertal. Auch ein Teil des UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin gehört zu Angermünde. 2010 erhielt die Stadt das Prädikat „staatlich anerkannter Erholungsort“.

 

Haus Uckermark

In einem der ältesten Fachwerkhäuser Angermündes eröffnete im Sommer 2020 das neue Museum. Das „Haus Uckermark“ befindet sich direkt am historischen Marktplatz im Hohen Steinweg 17/18 und beherbergt zusätzlich die Tourist-Information.
Das im Jahr 1694 erbaute Haus wurde drei Jahre restauriert und umgebaut. Das Museum weist eine reiche Sammlung zur regionalen Geschichte und Archäologie sowie Objekte zum Schaffen des Schriftstellers Ehm Welk.

Historische Funde aus der Uckermark

Eiszeit trifft Kunst – gestrandet in Angermünde

Der Künstler Chris Peterson aus den Niederlanden bei der Arbeit mit einem 10 Tonnen schweren Findling.

Ab 2021 werde ich euch mit meiner neuen Kunst-Stadtführung durch Angermünde begleiten. An einer App dazu arbeite ich ebenfalls, die ich jährlich erweitern möchte. Ich freue mich schon auf das App-Projekt und ich freue mich auf euch, wenn ihr mit mir im nächsten Jahr die Kunst in Angermünde entdeckt.

Ton Kalles "Leuchtturm" am Mündesee
„Leuchtturm“, Skulptur des Künstlers Ton Kalle, Niederlande

Ihr wollt mehr von Angermünde sehen? Dann schaut hier: Luftaufnahmen vom Mündesee, Spaziergang am Mündesee, Luftbilder vom Stolper Turm, Angermünde und UMzu.

Es wird wieder gebraut

Wir haben es geschafft! Der Brauclub-Brauraum ist fertig!

Der Braukeller ist fertig und wir können wieder brauen!

Brauen in Angermünde
Der Brauraum ist fertig!

am 19.04.19 weihen wir den Braukeller mit unserem ersten Braugang im neuen Keller ein.

Alles in einem Raum
Eine saubere Sache!

Kurze Wege auch beim Abwaschen und Reinigen der Flaschen. Wir sind begeistert.

Wieder einmal tolle Unterstützung erhielten wir von unseren Lieblingshandwerkern, die uns auch beim Hausausbau schon so tratkräftig und kompetent unterstützt haben: Michael Felgentreu und das Team von Andreas Gotza . Neu dabei war Daniel Weber, der uns die passenden Fliesen für diesen Raum ausgesucht und verfliest hat.

Milch als Kleber
Umweltbewusst werden unsere Etiketten mit Milch geklebt.

Zum Etikettieren müssen wir die Flaschen jetzt Gott sei Dank nicht mehr in die Küche schleppen. Geht alles im Braukeller. Hier seht ihr, die Etiketten werden umweltfreundlich mit Milch beklebt. Sie gehen ganz leicht mit heißem Wasser wieder ab.

Auch das gehört zum Brauen
Liebevolle Handarbeit!

Danach müssen sie trocknen, bevor die Flaschen noch einmal abgewischt werden, damit es keine Eiweißflecke gibt. Das Auge trinkt mit!

Damit die Flasche glänzt.
Die Milchreste werden entfernt.

Vor dem Umbau konnten wir bereits dreimal unser Zertifikat „Der kleine Braukurs“ vergeben. Pro Brautag können wir eine Person (max. zwei Personen) mitwirken lassen.
Da wir morgen brauen, wird es nächste Woche Fotos vom Brauvorgang geben.

 

 

Mägde, Macht & Glaubensstreit – Angermünde durch die Zeit

Premiere am 14.09.2018 um 20.00 Uhr am Pulverturm

Endlich ist es soweit: Die Erstaufführung unserer neuen Theater-Stadtführung „Mägde, Macht und Glaubensstreit – Angermünde durch die Zeit“ findet am Freitag, den 14. September 2018 statt. Mit ihr erweitert der Tourismusverein Angermünde ab 2019 sein touristisches Kulturangebot um eine zweite Theater-Stadtführung.

Die Autorin Kena Hüsers, die gemeinsam mit den Historikern Katrin Boßdorf und Steffen Tuscherer die neue Theater-Stadtführung erarbeitet hat, spielt selbst eine Magd.

Glaubensstreit zwischen Mägden
„Kehr du erst einmal vor deinem eigenen Schweinestall“. Doris Elmer und Kena Hüsers zu Zeiten Luthers.

Berühmtheiten und einfache Leute

So begegnet man dem Feldherren Wallenstein, dem falschen Waldemar, französischen Tabakanbauern und einfache Bürger*innen, die aus ihrem Leben berichten. Zänkische Mägde tratschen, Hugenotten unterhalten sich und der Pfarrer fordert seine Gemeinde auf, nach Amerika auszuwandern.

Dieses Jahr gibt es nur eine Vorstellung. Am 14.09.18, 20 Uhr ab Pulverturm.
Nächsten Termine für 2019 werden hier und auf Facebook bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf Euch!

Angermünder Tierpark feiert 55. Geburtstag

55 Jahre Tierpark – Uckermarks einziger Tierpark

Der Spaziergang durch den knapp acht Hektar großen Park in Angermünde macht besonders kleinen Gästen Spaß. Hier können Kinder die sechs Kamelarten der Welt entdecken, putzige Katta-Lemuren-Affen beim Spielen beobachten, freilaufende Rehe füttern und im Streichelgehege auf Tuchfühlung mit kleinen Haustieren gehen.

Die Anfangstage des Tierparks

Im Jahre 1962 nahm die Angermünderin Magda Krüger gemeinsam mit Handwerker*innen und Tierliebhaber*innen Baumaterial und Gerätschaften in die Hand, um die ersten Volieren für den Tierpark aufzubauen. Bald schon konnten die ersten kranken oder altersschwachen Vögel aufgenommen werden. Magda Krüger kündigte ihren Job und wurde Angermünders erste Tierpflegerin. Dank weiterer aktiver Gründungsmitglieder wurden die Gehege und Gebäude auf dem Gelände ausgebaut. Das Futter stammte von umliegenden Großküchen, die ihre Abfälle zur Verfügung stellten.

Mit vereinten Kräften tolle Feste auf die Beine stellen

Der Tierpark hat sich im Laufe der Zeit verändert und auch die Veranstaltungen haben sich den unterschiedlichen Jahrzehnten angepasst. Seit 1996 gibt es den „Verein für Freunde und Förderer des Angermünder Tierparks e.V.“, der mit der Märkischen Oderzeitung seit über zwanzig Jahren die Osterfete organisiert. Sehr beliebt ist auch der Wiesellauf, der seit zehn Jahren im und um den Tierpark abgehalten wird.

Die Privatisierung des Parks

2014 wurde der Tierpark privatisiert. Im ersten Jahr hatte der neue Besitzer mit einer großen Zahl von Todesfällen in den Gehegen zu kämpfen. In solchen Fällen ist der Tierpark mehr denn je auf Spenden und Hilfen von außen angewiesen. So entstand die Idee der Tierpatenschaft. Seitdem erklären sich mehr und mehr Bürger*innen und Betriebe bereit, sich finanziell an den Futtermitteln zu beteiligen. Dies ist besonders wichtig, weil der Tierpark sich eine große Aufgabe gestellt hat: Er ist am „Europäischen Erhaltungszuchtprogramm zum Schutz von Aussterben bedrohter Tierarten“ beteiligt.

Geburtstagsfeier am letzten sonnigen Sonntag im August

Ende August war die große Geburtstagfeier. Auf der Bühne spielte die Big Band „The Music Messengers“ und die Tanzgruppen der Uckermärkischen Musik- und Kunstschule gaben ihre Choreografien zum Besten. Das Gesangsduo „Willi & Co“ und die Comedy-Gruppe „Die Dobbiesisters & man“ unterhielten ihr Publikum. Natürlich durfte das lustige Bubble-Fußballspiel nicht fehlen. Kleine und große Attraktionen lockten zahlreiche Besucher an, sodass es mit den Parkplätzen eng wurde.

Sommertheater am Franziskaner Kloster

Wenn die Familie zu Besuch kommt, geben wir alles, um Spaß zu haben.

Kindheitserinnerungen
Kindheitserinnerungen werden geweckt – zwei Brüder im Sand.

Noch mehr Spaß brachte das Ensemble „Theater 89“ mit seinem „Russischen Abend“

Schon letztes Jahr waren wir begeistert von der Kulisse des Franziskaner Klosters in Kombination mit den lustigen Theaterbeiträgen der professionellen Schauspieler, die sich zur Aufgabe gemacht haben, lange nicht mehr gespielte, vergessene oder ins Abseits gedrängte Autor*innen ins Rampenlicht zurückzuholen.

Nach über 100 Jahren sind seine Stücke immer noch aktuell
„Der Heiratsantrag“ ein Einakter des russischen Schriftstellers Anton Tschechow.

Drei Einakter, die Laune machten

Auch wenn mir Anton Tschechow natürlich nicht unbekannt ist, ein Theaterstück habe ich von ihm noch nie gesehen, glaube ich.  Um so glücklicher war ich, dass wir uns an diesem wunderschönen Sommerabend dazu entschieden hatten, mit der Picknickdecke zum Kloster zu gehen. Gespielt wurden die Einakter „Der Bär“, „Der Heiratsantrag“ und „Vom Schaden des Tabaks“

Im nächsten Jahr wird die Truppe wieder ein Stück vor der wunderschönen Kulisse des Klosters in Angermünde aufführen. Wer so lange nicht warten möchte, kann sich hier den Spielplan anschauen.

Seit herzlichst von uns gegrüßt und kommt doch nächstes Jahr vorbei, wenn es wieder gemütlich, musikalisch und natürlich witzig am Franziskaner Kloster wird.

Picknick und Theater am Franziskaner Kloster
Familie Hüsers auf der Picknickdecke

Noch ein Tipp: Am 14. September um 20 Uhr haben die Mägde, Hugenotten, Adligen und Pfarrer der „Aben(d)teuerlichen Ketzerführung“ in Angermünde Premiere. Norbert spielt natürlich mit. Nachdem ich eigentlich nur die kleinen Theaterszenen schreiben wollte, bin ich nun doch auch mit dabei. Wir freuen uns auf Euch. Und natürlich WEITERSAGEN!

 

 

Urlaubslektüre aus der Uckermark

Urlaub schon gebucht und noch kein Buch für die Reise?

„Postfaktisch bin ich ne Niete“, ein Roman zum Schmunzeln und Entspannen. Das richtige Buch für einen schönen Urlaub in der Uckermark. Eine turbulente Reise aus der Selbstoptimierungsbefreiung zwischen Angermünde, Berlin und Dresden.

Leseprobe

Trailer zum Buch

Was passiert im Buch?

Die 46-jährige Kulturjournalistin Lea versucht mit einem Life-and-Work-Optimizing-Seminar, ihre Karriere anzuschubsen. Das Intensiv-Coaching-Wochenende „Push up your life“ von Christoph Eckardt soll den erwünschten Erfolg bringen. Während der junge Coach schwungvoll über Work-Life-Balance und Optimierung der eigenen Metadaten plaudert, ihr Seminarnachbar Jan seine Fitness-App-Werte optimiert, der Programmierer Timo seiner Verschwörungstheorie über Fitness-App-Optimierung nachgeht, die Hipster-Studentin Louisa eine Mutter-Intoleranz gegen ihr Helikopter-Alphatier entwickelt und Walter, Leas Mann, in einem Management-Outdoor-Training á la Dschungel-Camp seinen Teamgeist optimiert, versteht Lea die Welt nicht mehr. Gott sei Dank hat sie Schweini – Zyniker und Bauchgefühl in einer Person – und Ekki – innerer positiv gestimmter Weltverbesserer – an ihrer Seite. Mit den beiden Quälgeistern im Kopf findet die Optimierungs-versagerin Lea heraus, was für sie im Leben zählt.

Firmen- und Teamlauf in Angermünde

Der Sportsgeist hat die Uckermärker in den Bann gezogen. Am Freitagabend waren Firmen und Teams aus Angermünde, Templin, Prenzlau und Schwedt am Start zum Sechskilometerlauf.

Motivationsschilder und Anfeuerungsrufe auf der gesamten Strecke
Nur wer sich nicht bewegt, kann verlieren.

Tolle Stimmung

Stimmung und Teamgeist waren großartig. Über 140 Teams waren am Start. Mitmachen konnte jeder über 14 Jahre. Es wurde gejoggt, gewalkt, ab an auch mal nur gegangen aber am Schluss waren alle glücklich, das gesteckte Ziel erreicht zu haben.

Mit Walkingstöcken am Mündesee
Auch viele Walker nutzten das Angermünder Fitnessprogramm.

 

Adler-Apotheke, Jana Hoffmann
Jana Hoffmann vom Team Adler-Apotheke ist mit viel Spaß dabei.

Die letzte Runde
Kristin Spillmann vom Sehzentrum Drochner und Norbert Hüsers von Buntspecht Logis am Mündesee.

Bald ist es geschafft
David Drochner in der letzten Runde.

Auch im nächsten Jahr wieder dabei

Das Team Buntsprecht Logis und Sehzentrum Drochner werden auch im nächsten Jahr wieder ihre Team-Shirts überziehen und dabei sein. Vielleicht möchten Sie auch vorbeikommen, mitlaufen und anschließend in der historischen Innenstadt mit feiern. Dann melden Sie sich an und buchen Sie gerne Ihre Übernachtung bei uns.